logotype
image0 image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10 image11 image12

DEIN LEBEN VERDIENT EIN HAPPY END - AUCH WENN DIESER WUNSCH NICHT IMMER IN ERFUELLUNG GEHT, LIEGT ES AN UNS, DEN TEIL UNSERES LEBENS ZU GESTALTEN, DER UNS MOEGLICH IST - FANGEN WIR JETZT DAMIT AN, UNS MIT UNSERER ENDLICHKEIT ZU BESCHAEFTIGEN. IN DIESEM SINNE WOLLEN WIR DIE MESSE VERSTANDEN WISSEN... DENN UNSER LEBEN VERDIENT EIN HAPPY END

UNSERE AUSSTELLER - EINE AUSWAHL


Im Folgenden finden Sie Kurz-Vorstellungen einer Auswahl von Ausstellern, die auf unserer Messe vertreten sein werden und sich hier präsentieren wollen - in alphabetischer Reihenfolge.
Diese Auswahl soll einen Eindruck der Bandbreite des Angebots vermitteln, das Sie im Hühnerposten in Hamburg erwarten wird.

Vorträge am Messetag:
  • 11:30 Uhr: Algordanza:
    "Erinnerungsdiamanten - Alternative und Ergänzung zu traditionellen Bestattungsformen“
  • 12:30 Uhr: Omega - Mit dem Sterben Leben:
    "Hospizliche Begleitung - eine ganz besondere Zeit.“
  • 13:30 Uhr: Aktion Deutschland Hilft e.V.:
    "Ihr Testament oder Ihre Trauersammlung“
  • 14:30 Uhr: Hamburger Friedhöfe:
    "Die neue Vielfalt auf den Friedhöfen: zwischen Reihengrab und Ruhewald“
  • 16 Uhr: Weg4U:
    "Urne zu Hause / Totenasche zur freien Verfügung“





Bestattungs-Messe - Abschiedskamera - Volker Dymel

Bestattungs-Messe - Abschiedskamera - Volker Dymel

ABSCHIEDSKAMERA - VOLKER DYMEL

DAS WAR MEIN LEBEN

Ihre Abschiedsrede selbst gestalten

Traditionell werden Trauerfeiern von Pastoren oder Rednern gestaltet. Nun stellen Sie sich aber mal vor, die Gäste Ihrer eigenen Trauerfeier werden durch eine Rede überrascht, die Sie selber halten.

Wie soll das gehen?

Ganz einfach ... indem Sie Ihre eigene Abschiedsrede noch zu Lebzeiten von Kameras aufzeichnen lassen.

Warum?

Keiner kennt Sie und Ihre Lebensgeschichte so gut wie Sie selbst. Ein Redner gibt bei einer Trauerfeier nur das wieder, was ihm von den Angehörigen erzählt wurde. Dieses kann jedoch sehr subjektiv sein. Wenn Sie aber selber über Ihr Leben sprechen, über
  • das, was Ihnen gefallen oder auch nicht gefallen hat
  • die lieben Menschen, die an Ihrer Seite gestanden haben
  • das, was Sie genossen haben
  • bereichert das Ihren Abschied und macht ihn wesentlich persönlicher. Oder vielleicht möchten Sie sich bei lieben Menschen bedanken. All das könnte Inhalt Ihrer Rede sein.

    Warum gerade Sie solch eine Form wählen?

  • Sie sind ein offener Mensch und finden die Idee einer eigenen Abschiedsrede einfach gut. Der Tod ist für die einen ein sehr unnahbares Thema, andere Menschen gehen mit dem Tod selbstverständlich um, da er zum Leben dazugehört. Für diese Menschen kann eine eigene Abschiedsrede Teil der Bewältigung mit dem Abschiednehmen sein.
  • Vielleicht sind Sie aber auch alt oder krank und wissen, dass Sie nicht mehr lange zu leben haben. Dann kann gerade für Sie solch eine Art des Abschiednehmens von Bedeutung sein.
  • Weiterhin kann Ihre Rede in digitaler Form ein schönes Andenken für Ihre Lieben sein. Selbst spätere Generationen können sich diese noch anschauen.


  • abschiedskamera.de






    Bestattungs-Messe - A.B. Trauerbegleiter

    Bestattungs-Messe - A.B. Trauerbegleiter

    Bestattungs-Messe - A.B. Trauerbegleiter

    Bestattungs-Messe - A.B. Trauerbegleiter

    A. B. IHRE TRAUERBEGLEITER

    KRISTALLBESTATTUNG

    Unsere Philosophie

    Jeder Mensch hat das Recht, selbst zu entscheiden, wie er seine "letzte Reise" wünscht.

    Jeder Lebensweg ist einzigartig, daher sollte es selbstverständlich sein, die eigenen Wünsche oder die eines geliebten Menschen zu verwirklichen.

    Wir bieten für besondere Menschen Alternativen zum Standard, machen das Außergewöhnliche möglich und beschreiten neue, individuelle Wege.

    Durch ein patentiertes Verfahren entstehen einzigartige Kristalle, die auf Wunsch auch in der Nacht leuchten.

    Erzählen Sie uns von Ihren Vorstellungen! Wir werden versuchen, Ihre Wünsche wahr werden zu lassen.

    Fotos: © Rolf Simmerer

    kristallbestattung.de






    Bestattungs-Messe - Aktion Deutschland Hilft e.V.

    Bestattungs-Messe - Aktion Deutschland Hilft e.V.

    Bestattungs-Messe - Aktion Deutschland Hilft e.V.

    Bestattungs-Messe - Aktion Deutschland Hilft e.V.

    AKTION DEUTSCHLAND HILFT

    Viele Menschen entscheiden sich bereits zu Lebzeiten für ein Vermächtnis oder rufen angesichts eines Todesfalles in der Familie zu Spenden im Andenken an den Verstorbenen auf (Trauer- oder Kondolenzspenden).

    Indem Sie Aktion Deutschland Hilft mit einem Vermächtnis bedenken, ermöglichen Sie humanitäre Hilfsprojekte für Menschen in Not. Sie stellen sicher, dass Ihr Engagement auch nach Ihrem Tod weitergeführt und Gutes in Ihrem Namen bewirkt wird. Als gemeinnützige Organisation ist Aktion Deutschland Hilft zudem von der Erbschaftssteuer befreit.
    Mit einer Spendensammlung anlässlich der Bestattung eines geliebten Menschen fördern Sie die Themen und Projekte, die dem Verstorbenen wichtig waren, in seinem Namen. Die Kondolierenden können zudem über ihre Spende ihrer Trauer Ausdruck verleihen.

    Aktion Deutschland Hilft ist das starke Bündnis von 23 deutschen Hilfsorganisationen. Bei Katastrophen leisten unserer Bündnisorganisationen schnelle und effektive Hilfe: In Krisengebieten versorgen die Mitarbeiter vor Ort Einwohner und Flüchtlinge mit Kleidung und Nahrungsmitteln. Nach Naturkatastrophen bauen sie Häuser, Schulen und Krankenstationen wieder auf und stellen die medizinische Versorgung sicher. Mithilfe von Projekten zur Katastrophenvorsorge werden Menschen nachhaltig vor Leid, Schmerz und Tod durch Klimakatastrophen geschützt. Ihr Vermächtnis oder Ihre Trauerspenden ermöglichen Menschen in Not neue Perspektiven – damit aus dem Unbegreiflichen Hoffnung für Menschen in Katastrophengebieten entsteht.

    Gerne informieren wir Sie auf der Messe Happy End“ über die Möglichkeit, Aktion Deutschland Hilft zu unterstützen.


    Bildnachweise

    Bild 1: Durch einen Tsunami verloren viele Menschen auf Sumatra im Jahr 2005 ihr Hab und Gut. Das Bild zeigt ein Mädchen in der stark beschädigten Innenstadt von Banda Aceh. ©Aktion Deutschland Hilft/Stefan Trappe

    Bild 2: Das Klimaphänomen El Niño sorgt in einem Land für Starkregen und Überschwemmungen, in einem anderen für extreme Dürre. Die Mitgliedsorganisation Care verteilt 2016 Hilfsgüter an hungernde Familien in Mozambique. ©CARE/Johanna Mitscherlich

    Bild 3: Eine durch Dürre bedingte Wasserknappheit lässt die Bewohner und ihr Nutzvieh im Jahr 2012 in Äthiopien leiden. Die Mitarbeiter unserer Mitgliedsorganisation Islamic Relief teilen Wasser an eine Nomadenfamilie aus. ©Aktion Deutschland Hilft/Stefan Trappe

    Bild 4: 2010 verwüstete ein Erdbeben große Teile Haitis. Ein Mitarbeiter unserer Mitgliedsorganisation Malteser International verteilt in einer mobilen Gesundheitsstation Medikamente an betroffene Haitianer. ©ADH/Florian Kopp


    Kontakt

    Melissa Brosig
    0228/242 92-444
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    aktion-deutschland-hilft.de/kondolenz
    aktion-deutschland-hilft.de/testament






    Bestattungs-Messe - Albert Meyer & Co Trägervermittlung

    Bestattungs-Messe - Albert Meyer & Co Trägervermittlung

    Bestattungs-Messe - Albert Meyer & Co Trägervermittlung

    Bestattungs-Messe - Albert Meyer & Co Trägervermittlung

    ALBERT MEYER & CO TRAEGERVERMITTLUNG

    Unser Unternehmen ist mit über dreißig Sargträgern tätig und hat sich zur Aufgabe gemacht, dem Verstorbenen ein würdevolles letztes Geleit zu geben.
    Dabei ist uns das Erscheinungsbild sehr wichtig.
    Unsere drei Kolonnenfahrzeuge nebst Bahrwagen mit den unterschiedlichsten Behängen runden, je nach Anforderung, unsere Leistung ab.
    Unser Einsatzgebiet endet nicht vor den Toren Hamburgs, sondern wir sind immer da, wo Sie uns brauchen.

    meyer-traeger.de






    Bestattungs-Messe - Alfred Karbenk Steinmetzbetriebe

    Bestattungs-Messe - Alfred Karbenk Steinmetzbetriebe

    Bestattungs-Messe - Alfred Karbenk Steinmetzbetriebe

    Bestattungs-Messe - Alfred Karbenk Steinmetzbetriebe

    ALFRED KARBENK STEINMETZBETRIEBE

    Grabmale: Neugestaltung, Nachschrift, Restaurierung, Reinigung

    Steinmetzarbeiten: Bäder, Küchen, Kamine, Fassaden, Treppen, Terrassen, Skulpturen, exklusive Waschtische, Interior

    Skulpturen: Bildhauerische Arbeiten führen wir in unerer eigenen Werkstatt aus.

    Beratung: Wir beraten Sie in allen Fragen und erstellen den Genehmigungsantrag.

    Service: Transport, Aufstellen und Abbauen des Grabmales.

    Reinigung: Regelmaßige Dauerpflege und Renovierungen.

    Restaurierung/Patenschaften: Wir restaurieren fachgerecht und beraten Sie gerne beim Kauf eines Patenschafts- Grabsteins oder eines Mausoleums.

    karbenk.de






    Bestattungs-Messe - Alfred Karbenk Steinmetzbetriebe

    Bestattungs-Messe - Alfred Karbenk Steinmetzbetriebe

    Bestattungs-Messe - Alfred Karbenk Steinmetzbetriebe

    Bestattungs-Messe - Alfred Karbenk Steinmetzbetriebe

    ALGORDANZA ERINNERUNGSDIAMANTEN

    Eine einzigartige Erinnerung - Diamanten als Bestattungsalternative

    Das Unternehmen Algordanza AG in Domat/Ems bietet seit zehn Jahren eine ganz spezielle Form der Bestattung an. Diamanten aus dem Kohlenstoff der Kremationsasche zur Erinnerung an einen geliebten Menschen.

    Mit einem eigens entwickelten Verfahren werden Diamanten aus der Asche von Verstorbenen gefertigt. Der Diamant als Symbol der Liebe und Unvergänglichkeit wird so zur persönlichen Erinnerung über Generationen hinweg.

    "Gedenken an jedem Ort in der persönlich gewünschten Nähe wird so in einer wunderschönen Form möglich.", so Rinaldo Willy, Geschäftsleiter der Algordanza AG in Ems. Von der Schweiz aus wurde dieser besondere Service auch zum Exporterfolg in mehr als 27 Länder dieser Welt.

    "Offenheit und Transparenz ist gerade für unsere besondere Dienstleistung unabdingbar und für uns eine Selbstverständlichkeit!", so Herr Willy. "Interessierte können sich vor Ort über die Transformation der Kremationsasche in einen Erinnerungsdiamanten informieren."

    algordanza.com






    Bestattungs-Messe - Ambulante Hospizdienste der Diakonie

    Bestattungs-Messe - Ambulante Hospizdienste der Diakonie

    AMBULANTER HOSPIZDIENST DER DIAKONIE ALTEN EICHEN

    Gerade in der letzten Lebensphase brauchen Menschen Nähe, Geborgenheit und die Gewissheit, nicht alleine zu sein. Wir vom Ambulanten Hospizdienst der Diakonie Alten Eichen haben uns deshalb zur Aufgabe gemacht, schwer kranke und sterbende Menschen in ihrem gewohnten Umfeld - sei es in ihren eigenen vier Wänden oder einer stationären Pflegeeinrichtung - zu unterstützen. Wir stehen ihnen, der Familie und Freunden mit Beratung, Hilfe und Trost zur Seite.

    Auch nach dem Abschied finden Angehörige und Wegbegleiter/innen bei uns ein Gegenüber für Gespräche und Raum für ihre Trauer: In unserem offenen Trauercafé an jedem ersten Sonntag im Monat von 15 - 17 Uhr in der Tagespflege Alten Eichen im Wördemanns Weg 23b in Hamburg-Stellingen.

    Wir haben ein ehrenamtliches Team, das seine Aufgaben aus vollem Herzen wahrnimmt. Unsere Ehrenamtlichen kommen aus unterschiedlichsten Lebensbezügen und sind zwischen 22 und 72 Jahre alt. Sie haben alle einen Grund für ihr Engagement - ob aus persönlichem oder gesellschaftlichem Interesse. Wir bereiten unsere Ehrenamtlichen in einer umfassenden Ausbildung auf ihre Tätigkeit vor und bilden sie danach kontinuierlich weiter. Regelmäßige Gruppentreffen und die Teilnahme an Fachberatungen sind für alle Mitarbeitenden verbindlich.

    Wir sind Mitglied im Diakonischen Werk Hamburg, im Verbund für Hospizkultur und Palliativ Care (VHPC) und im Landesverband für Hospiz- und Palliativarbeit Hamburg e.V. und arbeiten eng mit "Das Palliativteam" zusammen.

    diakonie-alten-eichen.de






    Bestattungs-Messe - Ambulanter Hospizdienst der Hamburger Gesundheitshilfe

    Bestattungs-Messe - Ambulanter Hospizdienst der Hamburger Gesundheitshilfe

    AMBULANTER HOSPIZDIENST DER HAMBURGER GESUNDHEITSHILFE

    "Warum machen Sie das?"...

    ... "Das könnte ich nicht!" ... "Gut, dass es Menschen gibt wie Sie!" Solche und ähnliche Aussagen begegnen den ehrenamtlichen Begleiterinnen und Begleitern von schwer erkrankten Menschen, die wissen, dass ihr Leben in absehbarer Zeit zu Ende gehen wird. Die Ehrenamtlichen besuchen auf Wunsch betroffene Menschen und ihre Familien in ihrem Zuhause, in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern, um ihnen in der Zeit bis zum Sterben ihre seelische und praktische Unterstützung anzubieten. Darauf werden sie in einem Befähigungskurs von 120 Stunden in rund neun Monaten vorbereitet. Auch, damit sie sich mit Fragen wie "Warum machen Sie das?" und "Kann ich das – will ich das – wie macht man das?" beschäftigen können. Wir laden interessierte Frauen und Männer herzlich ein mit uns Kontakt aufzunehmen! Der nächste Befähigungskurs startet am 03.03.2018
    Ursula Steiner / Christina Thorand – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - 040 20 98 82 -66 / -57
    Alter Teichweg 55, 22049 Hamburg

    Foto: Hospizdienst der Hamburger Gesundheitshilfe
    Der Tisch ist gedeckt! Pause im Befähigungskurs.
    Von links nach rechts: Christina Thorand, Susanne Zöller, Hans-Peter Pfeiffer, Brigitte Joite


    hamburger-gesundheitshilfe.de






    Bestattungs-Messe - Ambulanter Hospizdienst im Hamburger Osten

    Bestattungs-Messe - Ambulanter Hospizdienst im Hamburger Osten

    Bestattungs-Messe - Ambulanter Hospizdienst im Hamburger Osten

    Bestattungs-Messe - Ambulanter Hospizdienst im Hamburger Osten

    AMBULANTER HOSPIZDIENST IM HAMBURGER OSTEN

    "Es gibt ein Wachsen und Werden inmitten eines Zustands, der nach Ende aussieht." Dieser Satz von Cicely Saunders, die Begründerin der Hospizbewegung, beschreibt das, was am Ende eines Lebens geschehen kann. Gleichzeitig bedeutet Sterben auch Loslassen und Abschied nehmen. Das kann ein schmerzlicher Prozess sein. Die meisten Menschen möchten zu Hause sterben. Der Wunsch, von nahestehenden Angehörigen und Freunden begleitet zu werden, ist in dieser Lebensphase groß. Mit unseren ehrenamtlichen HospizbegleiterInnen möchten wir dazu beitragen, dass sich sterbende Menschen geborgen fühlen und ihre letzte Zeit auch nach ihren Bedürfnissen gestaltet werden kann.
    • Wir begleiten Menschen, deren Lebensende naht. Wir besuchen sie zu Hause, stehen ihnen und den Angehörigen bei Sorgen und Ängsten zur Seite.
    • Die Begleitung ist kostenlos.
    • Wir informieren über Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.
    • Die ehrenamtlichen HospizbegleiterInnen bilden wir sorgfältig aus. Die Ehrenamtlichen werden während der Begleitungen professionell unterstützt.
    • Wir bieten unabhängig von der Ausbildung in Hospizbegleitung Kurse in Letzter Hilfe an, in dem sich die TeilnehmerInnen an einem halben Tag mit Tod und Sterben befassen.
    Der Ambulante Hospizdienst im Hamburger Osten wird gemeinsam von den beiden evangelischen Stiftungen Bodelschwingh und Das Rauhe Haus getragen.


    rauheshaus.de
    bodelschwingh.com






    Bestattungs-Messe - Ambulanter Hospizdienst Winterhude

    Bestattungs-Messe - Ambulanter Hospizdienst Winterhude

    AMBULANTER HOSPIZDIENST WINTERHUDE

    "Es gibt ein Wachsen und Werden inmitten eines Zustands, der nach Ende aussieht." Dieser Satz von Cicely Saunders, die Begründerin der Hospizbewegung, beschreibt das, was am Ende eines Lebens geschehen kann. Gleichzeitig bedeutet Sterben auch Loslassen und Abschied nehmen. Das kann ein schmerzlicher Prozess sein. Die meisten Menschen möchten zu Hause sterben. Der Wunsch, von nahestehenden Angehörigen und Freunden begleitet zu werden, ist in dieser Lebensphase groß. Mit unseren ehrenamtlichen HospizbegleiterInnen möchten wir dazu beitragen, dass sich sterbende Menschen geborgen fühlen und ihre letzte Zeit auch nach ihren Bedürfnissen gestaltet werden kann.
    • Wir begleiten Menschen, deren Lebensende naht. Wir besuchen sie zu Hause, stehen ihnen und den Angehörigen bei Sorgen und Ängsten zur Seite.
    • Die Begleitung ist kostenlos.
    • Wir informieren über Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.
    • Die ehrenamtlichen HospizbegleiterInnen bilden wir sorgfältig aus. Die Ehrenamtlichen werden während der Begleitungen professionell unterstützt.
    • Wir bieten unabhängig von der Ausbildung in Hospizbegleitung Kurse in Letzter Hilfe an, in dem sich die TeilnehmerInnen an einem halben Tag mit Tod und Sterben befassen.
    Der Ambulante Hospizdienst Winterhude wird gemeinsam von der evangelischen Stiftung Bodelschwingh und dem Freundeskreis Oberaltenallee e.V. getragen.

    Die Bildrechte (Wald Bild) liegen bei Fotolia © kwasny221/Fotolia.


    bodelschwingh.com
    freundeskreis-oberaltenallee.de






    Bestattungs-Messe - Antje an der Spree

    Bestattungs-Messe - Antje an der Spree

    ANTJE AN DER SPREE -
    WUNSCH-MOTIV-URNEN


    Idee und Philosophie:
    Ich sitze in der Kapelle und schaue auf die Urne. Wieder eine Beisetzung, wo es mir so schwer fällt zu begreifen, dass nun die Asche eines Freundes oder Bekannten in diesem Gefäß ist...einem Gefäß, dass nichts über die Person aussagt und auch kaum an sie erinnert.
    Menschen sind einzigartig. Da gibt es die unterschiedlichsten Hobbys, Träume, Erinnerungen. Der letzte Blick auf die Urne des Verstorbenen könnte begleitet sein von einem Lächeln und dem Gedanken: "Das hätte ihm so gut gefallen"
    Als freischaffende Künstlerin lag es für mich nahe, diese Idee selbst umzusetzen.
    Seit fast 10 Jahren bemale ich nun Särge und Urnen mit Wunschmotiven für Hinterbliebene aber auch für Menschen, die zu Lebzeiten alles "geregelt" haben wollen.

    antje-an-der-spree.de






    Bestattungs-Messe - Bestattungsinstitut Vieweg

    Bestattungs-Messe - Bestattungsinstitut Vieweg

    Bestattungs-Messe - Bestattungsinstitut Vieweg

    Bestattungs-Messe - Bestattungsinstitut Vieweg

    BESTATTUNGSINSTITUT VIEWEG -
    TREE OF LIFE


    Tree of Life® Baumbestattung - eine einzigartige und besondere Art der nachhaltigen Bestattung.

    Viele Menschen wünschen sich zu Lebzeiten die Beisetzung an einem Baum.

    Tree of Life® Baumbestattung hat hier einen ausnahmslos neuen Weg der Naturbestattung gestaltet und ins Leben gerufen. Hierbei wird die Asche des Verstorbenen nicht in der Nähe eines Baums bestattet, sondern der (Wunsch)Baum nimmt die Asche vor der Pflanzung an einem Wunschplatz, komplett in sich auf. Sämtliche Tree of Life® Baumbestattungen erfolgen selbstverständlich unter ständiger rechtlicher Aufsicht nur in den dafür jeweils amtlich zugelassenen Spezialbaumschul- und Bestattungsunternehmen.

    So kann man im übertragenen Sinne tatsächlich sagen, dass Papa“ ein Baum geworden ist...

    Das Bestattungsinstitut Vieweg als Exklusivpartner für diese sehr persönliche Form der Beisetzung, bietet diese Naturbestattungsform nun seit mehr als drei Jahren Hamburg, Kreis Pinneberg, Kreis Dithmarschen und dem Kreis Steinburg an.

    Vorteile dieser Bestattungsart sind:
    • Dem Wunsch des Verstorbenen nach einem individuellen Beisetzungsort kann legal entsprochen werden
    • Es fällt keine Grabpflege an
    • Der Tree of Life® kann in der unmittelbaren Nähe des Hinterbliebenen gepflanzt werden (z.B. im Garten)
    • Ein Pflanzritual ist eine ganz besondere Art des Abschieds
    • Wenn kein Garten oder Ähnliches vorhanden ist, gibt es zur Pflanzung den Tree of Life® Lebensgarten - in der altmärkischen Wische - im Urstromtal der Elbe
    • Nicht viel teurer als ein regulärer“ Grabplatz


    bestattungsinstitut-vieweg.de






    Bestattungs-Messe - Bestattungsinstitut Wulff und Sohn

    Bestattungs-Messe - Bestattungsinstitut Wulff und Sohn

    Bestattungs-Messe - Bestattungsinstitut Wulff und Sohn

    Bestattungs-Messe - Bestattungsinstitut Wulff und Sohn

    BESTATTUNGSINSTITUT WULFF UND SOHN

    Sterben ist ein Teil des Lebens, der sicherste Teil, der Menschen verunsichert und deshalb oft verdrängt und ausgeschlossen wird. Umso wichtiger ist die Vorsorge auch für diesen letzten Lebensabschnitt. Jede Reise wird bis auf das Genaueste geplant, nur die letzte Reise nicht. Wir laden Sie ein, sich unverbindlich zu informieren. Rufen sie uns an oder kommen Sie einfach vorbei.

    "Wie stellen Sie sich eigentlich Ihre eigene Bestattung vor?"
    Wurde Ihnen diese Frage schon einmal gestellt? Sicherlich keine einfache Frage. Wenn es an das Sterben und Abschied nehmen geht, bleiben viele Fragen offen. Allein die Entscheidung ob Erd- oder Feuerbestattung, ob Beisetzung auf dem Friedhof, Seebestattung oder lieber Naturbestattung, sollte eigentlich im Kreise der Familie oder mit Freunden besprochen werden.
    Die Erfahrung zeigt: Menschen, die sich mit diesen Fragen befasst haben, sehen gelassener in die Zukunft.

    Mit einer Bestattungsvorsorge kann man schon zu Lebzeiten dafür sorgen, dass die eigenen Wünsche respektiert werden, die finanziellen Mittel im Fall der Fälle bereit stehen und zweckgebunden für die Beerdigung verwendet werden.

    wulffundsohn.de






    Bestattungs-Messe - CremTec - Die Feuerbestattungen

    Bestattungs-Messe - CremTec - Die Feuerbestattungen

    Bestattungs-Messe - CremTec - Die Feuerbestattungen

    Bestattungs-Messe - CremTec - Die Feuerbestattungen

    CREMTEC - DIE FEUERBESTATTUNGEN

    Die Feuerbestattungen – Verantwortung. Respekt. Vertrauen.

    Immer mehr Menschen denken darüber nach, wie sie bestattet werden möchten und viele entscheiden sich für eine Einäscherung. Die wenigsten wissen, dass ein modernes Krematorium ein ganz persönlicher Ort des Abschieds ist – im Dienste des Menschen.

    Ein modern gestaltetes Haus, helle Räumlichkeiten, eine angenehme Atmosphäre, Trauerbegleitung durch bestens geschultes Personal – stellt man sich als Hinterbliebener so ein Krematorium vor? Wohl kaum. Die Feuerbestattungen in Stade, Cuxhaven, Celle, Hildesheim und Quedlinburg werden mit Würde und Empathie begangen – aus Respekt vor den Verstorbenen und ihren Angehörigen. In allen Häusern wird besonderer Wert auf eine trostspendende Atmosphäre, auf sorgsamen Service und bestens ausgebildete Mitarbeiter gelegt.

    Der Bau eines Krematoriums ist für Anwohner oft ein Dorn im Auge. Die Sorgen drehen sich um schädliche Immissionen, Umweltverschmutzungen und etwaige Geruchsbelästigung. Nichts davon tritt nach der Inbetriebnahme ein. Im Gegenteil. Die flach gestalteten Häuser in Stade und Hildesheim sind als Krematorien kaum erkennbar. Die Ankunft von Verstorbenen wird mit Fahrzeugen durchgeführt, die nicht wie Bestattungsfahrzeuge aussehen. In Cuxhaven, Celle und Quedlinburg wurden die bestehenden Bauten liebevoll restauriert und alle Häuser sind mit modernster Technik ausgestattet.

    Würde, Ökologie und Nachhaltigkeit sind die Eckpfeiler unseres Unternehmens“, sagt Geschäftsführer Svend-Jörk Sobolewski. Unsere Krematorien sind technisch immer auf dem neuesten Stand und wir unterschreiten die gesetzlich vorgegebenen Emissionswerte um ein Vielfaches.“ Aber es ist nicht die Technik, die im Mittelpunkt steht. Es sind die Menschen. So wurden Orte geschaffen, an denen sich die Hinterbliebenen schon bei der Einäscherung würde- und respektvoll von dem Verstorbenen verabschieden können. Eine Trauerfeier kann individuell gestaltet werden – man kann bei der Einäscherung zugegen sein, danach beisammen sitzen und z.B. über einen Beamer Erinnerungsfotos anschauen. Auch für den kulinarischen Service ist gesorgt.

    Zudem stehen die Krematorien jedem offen. Sobolewski unterstreicht: Wir möchten Transparenz schaffen. Jederzeit kann ein Termin für eine kostenlose Führung vereinbart werden. Das gilt für Einzelpersonen, Gruppen oder auch für die Weiterbildung von Schulklassen.“ Eine Beratung für die individuelle Beisetzung der Urne ist selbstverständlich. Ein Inselfriedhof, ein Naturfriedhof in unberührter Natur oder eine Seebestattung – der letzte Weg wird hier mit Würde begangen.

    Interessant zu wissen!

    Während sich 47 Prozent für eine Feuerbestattung entscheiden würden, sind es bei der klassischen Bestattung im Sarg nur 18 Prozent, wie aus einer repräsentativen Befragung des Meinungsforschungsinstituts YouGov hervorgeht. Besonders ältere Menschen bevorzugen demnach die Einäscherung. Unter den Befragten ab 55 Jahren nannten 58 Prozent diese Bestattungsart.

    Was sagt die Kirche?

    Sowohl die evangelische, als auch die katholische Kirche akzeptieren die Feuerbestattung. Sie legen allerdings Wert darauf, dass die Hinterbliebenen am Abschiedsprozess teilhaben können. Bei orthodoxen Juden und Moslems ist die Einäscherung nicht erlaubt; bei Hindus und Buddhisten ist sie die übliche Bestattungsmethode.

    Fotos © Jutta Jelinski

    cremtec.de






    Bestattungs-Messe - Ertel Beerdigungs-Institut

    Bestattungs-Messe - Ertel Beerdigungs-Institut

    Bestattungs-Messe - Ertel Beerdigungs-Institut

    ERTEL BEERDIGUNGS-INSTITUT

    Hamburger Tradition seit 1860

    Das ERTEL Beerdigungsinstitut wurde 1860 von August Ertel in Hamburg als “J.H. August Ertel Beerdigungsinstitut” gegründet und ist seitdem in Familienbesitz. Der jetzige Inhaber, Dr. Rainer Lieske, führt das Unternehmen in fünfter Generation. Unser Firmensitz liegt in Hamburgs Innenstadt, in unmittelbarer Nähe der Binnenalster.

    Unsere Philosophie:

    Individualität
    So individuell wie jedes Leben sollte auch der Abschied davon sein. Wir möchten Ihnen helfen, für Bestattung und Trauerfeier diejenige Form zu finden, die zu dem Verstorbenen und auch zu Ihnen als Hinterbliebene perfekt passt. Wenn zu Lebzeiten Verfügungen darüber getroffen wurden, umso besser. Wenn nicht, klären wir gemeinsam im Gespräch die verschiedenen Möglichkeiten ab und gehen mit Ihnen die notwendigen Schritte für eine klassische Erdbestattung oder z.B. auch eine Seebestattung, Feuerbestattung oder eine Beisetzung im Friedwald durch.

    Respekt
    Wir respektieren, dass Sie den Abschied von Ihrem Verstorbenen nach Ihren Wünschen und Vorstellungen gestalten möchten und unterstützen Sie darin nach Kräften. Sie entscheiden über die Art der Beerdigung – ob weltlich oder kirchlich und gleich welcher Konfession – und wir kümmern uns um die Organisation und Durchführung.

    Zuverlässigkeit
    Wir verstehen uns als Ihr zuverlässiger Partner und Ratgeber in allen Fragen rund um den Trauerfall. Durch unsere jahrzehntelange Erfahrung sind wir bestens vertraut mit jeglichen Themen, mit denen Hinterbliebene konfrontiert werden und können Sie umfassend unterstützen. Seit der Gründung im Jahr 1860 haben wir tausende von Familien im Trauerfall begleitet und können Ihnen auch dort hilfreich zur Seite stehen, wo es nicht primär um Beerdigung und Trauerfeier geht. Scheuen Sie sich nicht, uns anzusprechen bei allen Fragen, die Sie bewegen.

    ertel-hamburg.de






    Bestattungs-Messe - Eva Müller

    EVA MUELLER

    "Sterben ist echt das Letzte"

    Eva Müller ist 1981 in einem sehr kleinen Dorf im Saarland nahe der französischen Grenze geboren und aufgewachsen. Sie hat ihr Studium als Diplom Sozialarbeiterin in Koblenz im Jahr 2001 abgeschlossen. Danach verschlug es sie nach Hamburg, wo sie seit 2002 lebt und 2017 ihr Studium der Illustration an der HAW Hamburg mit Bachelor abgeschlossen hat. Sie ist nun freischaffende Illustratorin und Comiczeichnerin und arbeitet aus ihrem Atelier mitten im schönen und lebhaften St. Pauli.

    "Warum hast Du so ein heftiges Thema für Dein Buch gewählt?" Diese Frage wird mir häufig und in unterschiedlichen Ausführungen gestellt. Meine Antwort darauf ist immer: "Weil es mich betrifft und weil es alle anderen auch betrifft. Weil ich irgendwann sterbe und alle anderen auch."
    Natürlich ist mein Zugang zum Thema komplexer. Aber zusammengefasst kann man sagen, der Tod interessiert mich schon immer, weil ihn alle Menschen gemeinsam haben und weil jeder ihm ausgeliefert ist. Für mich war es eigentlich total logisch, dass mein Buch vom Tod handeln soll. Ich wollte ein Thema bearbeiten mit dem alle früher oder später zu tun haben.

    Der Klappentext:

    Bei den Großeltern von Eva Müller gab es die sogenannte gute Stube. Der Schlüssel für die Stube lag auf der Kommode unter Opas bestem Hut (der so selten benutzt wurde wie die Stube selbst). Ihre Mutter erzählte, dass früher die Leichen von verstorbenen Familienmitgliedern dort aufgebahrt wurden. Als Kind stibitze sie den Schlüssel von der Kommode, schlich sich in die Stube, setzte sich dort auf das Leichensofa und wartete. Sie hatte Angst. Dem Tod ist sie aber nie begegnet.
    Acht sehr persönliche Geschichten hat die Autorin zusammengestellt in denen sich auch ihre eigenen Todesängste spiegeln:
    Eine alte Frau stirbt einsam. Bruder und Schwester sehen sich nach langer Zeit auf der Beerdigung des Vaters wieder. Eine Punkerin stellt fest, dass sie nicht unsterblich ist...

    Leseprobe: issuu.com/evamueller/

    160 Seiten, Klappenbroschur, 17 x 24 cm; 12 €

    evamueller.org






    Bestattungs-Messe - Föhring Bestattungen

    Bestattungs-Messe - Föhring Bestattungen

    Bestattungs-Messe - Föhring Bestattungen

    Bestattungs-Messe - Föhring Bestattungen

    FOEHRING BESTATTUNGEN

    "Vorsorgen - und dann das Leben genießen."
    Möchten Sie schon zu Lebzeiten alles rund um das Thema "Die eigene Bestattung" geregelt haben, wenden Sie sich gern an uns.

    Vorsorge ist sinnvoll und verantwortungsbewusst
    Mit einer Bestattungsvorsorge stellen Sie sicher, dass später alles in Ihrem Sinne umgesetzt wird und Ihr Leben einen für Sie passenden und würdevollen Abschluss erhält. Sie nehmen auch Ihren Angehörigen in einer sehr schwierigen Zeit wichtige Entscheidungen ab und entlasten sie dadurch.

    Eine Bestattungsvorsorge gibt Ihnen und auch Ihren Angehörigen das beruhigende Gefühl, dass alles geregelt ist.

    Bestattungsvorsorge - Beratungsgespräch

    Mit einer Vorsorge die letzten Dinge regeln

    In einem Gespräch zeigen wir Ihnen vielfältige Wege auf und finden gemeinsam die für Ihre Lebenssituation passende Lösung. Wir sprechen offen über Ihre Wünsche, klären alle Fragen, unterstützen Sie bei der Entscheidungsfindung. Selbstverständlich erfahren Sie auch alle derzeitigen Kosten und Gebühren.

    Das können Sie mit einer Vorsorge bestimmen:
    Bestattungsart und Bestattungsort | Ausgestaltung der Trauerfeier (Blumen, Musik, Ausschmückung) | Art des Grabes und Grabsteines | Gestaltung der Trauerkarten und -anzeigen | Finanzielle Vorsorge
    Vorsorgegespräche sind für Sie immer kostenlos. Gern kommen wir zu Ihnen ins Haus. Sprechen Sie uns an.

    Bestattungsvorsorge - Treuhandkonto

    Mit der Eröffnung eines Treuhandkontos gewähren wir Ihnen die größtmögliche Sicherheit für Ihr Geld um die Bestattungskosten abzudecken. Niemand kann ohne eine Sterbeurkunde von Ihnen das Geld abheben.

    Uns ist es wichtig, Ihnen den nötigen Raum und die Zeit zu geben, für Ihren lieben Menschen einen schönen Abschied zu gestalten. Wir, als Hamburger Familienunternehmen, haben immer das gleiche warme Herz für Sie und Ihre Angehörigen. Wir sind einfach da - für die Sterbebegleitung, den Trauerfall und auch für die Trauerbewältigung. Wir sind gern für Sie da! 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.

    Ihre Familie Föhring

    foehring-bestattungen.de






    Bestattungs-Messe - Friedhofsgaertner-Genossenschaft

    Bestattungs-Messe - Friedhofsgaertner-Genossenschaf

    Bestattungs-Messe - Friedhofsgaertner-Genossenschaf

    Bestattungs-Messe - Friedhofsgaertner-Genossenschaf

    FRIEDHOFSGAERTNER GENOSSENSCHAFT HAMBURG

    Seit Gründung der Friedhofsgärtner-Genossenschaft Hamburg eG im Jahr 1966 ist unsere Geschäftsstelle im zunehmenden Maße zur Anlaufstelle für viele interessierte und Rat suchende Bürger geworden.
    Kompetente und umfassende Beratung ist für uns selbstverständlich, denn nur so können wir mit unserem Leistungsangebot direkt auf die Bedürfnisse der Bürger vor Ort reagieren. Natürlich kostenlos und unverbindlich.

    Grabpflege: Unter Grabpflege versteht man eine Jahresgrabpflege, die sich auf den Zeitraum von einem Jahr beschränkt. Bei der Jahresgrabpflege werden die Bepflanzungsleistungen von der ausführenden Friedhofsgärtnerei individuell mit dem Vertragspartner vor Vertragsbeginn abgestimmt. Sie beinhaltet in der Regel die gärtnerische Anlage und Gestaltung des Grabes.
    Weiterhin kann eine Jahresgrabpflege, je nach Vertragsgestaltung, folgende Komponenten enthalten: Befreiung des Grabbeetes von Verschmutzungen (Laub, Äste, Unkraut, etc.); Düngung der Pflanzen; Schnitt der Pflanzen nach fachmännischen Gesichtspunkten; Gießen der Pflanzen; Erneuerung der Anlage nach Einsenkschäden; Schmuck des Grabes mit Wintergrün und dauerhaften Gestecken; Grabschmuck (Kränze, Gestecke, Pflanzschalen, Blumensträuße) zu den Totengedenktagen oder persönlichen Gedenktagen; Jahreszeitliche wechselnde Bepflanzung mit Frühjahrs-, Sommer- und Herbstblumen

    Dauergrabpflege: Dauergrabpflege ist ein Angebot für die langjährige Betreuung einer bereits bestehenden oder zukünftigen Grabstelle durch den Friedhofsgärtner. Dieser Service wird von ca. 4500 Fachbetrieben, die bundesweit in 24 Treuhandstellen oder Genossenschaften (Dauergrabpflege-Einrichtungen) zusammengeschlossen sind, durchgeführt.
    Die Pflegekosten richten sich nach der Laufzeit des Vertrages und dem von Ihnen gewünschten Leistungsumfang. Sie werden bei Vertragsabschluss in einer Summe bezahlt. Unsere Treuhandstelle für Dauergrabpflege legt das eingezahlte Kapital sicher an, bezahlt jährlich den Friedhofsgärtner und kontrolliert turnusmäßig die erbrachten Leistungen.
    Die Bestattungs-und Trauerfallvorsorge stellt ein über die Dauergrabpflege hinaus erweitertes Leistungsangebot der Friedhofsgärtner dar. Zur Grabmalvorsorge gehört die regelmäßige Reinigung des Grabmal, notwendige Nachschriften und Sicherungen des Grabmals.
    Sie haben die Möglichkeit, nach eingehender Beratung in einem Fachbetrieb bereits zu Lebzeiten ein individuelles Leistungspaket zu vereinbaren.

    fgh-hh.de






    Bestattungs-Messe - FriedWald

    Bestattungs-Messe - FriedWald

    Bestattungs-Messe - FriedWald

    Bestattungs-Messe - FriedWald
    FRIEDWALD

    Die Bestattung in der Natur - Beigesetzt an der Wurzel eines Baumes.

    FriedWald ist eine alternative Bestattungsform. Die Asche Verstorbener ruht in biologisch abbaubaren Urnen an den Wurzeln eines Baumes, der in einem als FriedWald ausgewiesenen Wald steht.

    Der FriedWald als alternativer Bestattungsort hat sich in Deutschland etabliert: Insgesamt betreibt die FriedWald GmbH rund 2.680 Hektar Bestattungswald in Deutschland, verteilt auf derzeit 56 Standorte.

    Im FriedWald sind die Gräber schlicht und einfach, ein Namensschild am Baum macht auf die Grabstätte aufmerksam. Alle Baumgrabstätten sind gekennzeichnet und in Registern bei der Kommune und bei FriedWald eingetragen. An den Hauptzugangswegen stehen Waldtafeln, auf denen die Fläche eingezeichnet ist, die als Bestattungsplatz dient. Die Tafel weist auch auf die Besonderheit des Ortes hin und hilft bei der Orientierung im Wald.

    Kommunen, Forstverwaltungen und das Unternehmen FriedWald kooperieren, um einen FriedWald einzurichten. Die genehmigten FriedWald-Standorte werden von den jeweiligen Kommunen getragen. Die Waldpflege übernehmen die zuständigen Forstverwaltungen. Außerdem betreuen die verantwortlichen Förster, in Zusammenarbeit mit FriedWald, die Interessenten vor Ort. Das Unternehmen übernimmt die terminliche und verwaltungstechnische Betreuung der Wälder und die gesamte Öffentlichkeitsarbeit. Im Trauerfall unterstützt FriedWald die Angehörigen bei der Organisation der Beisetzung. Menschen, die sich für eine Baumbestattung interessieren, müssen sich grundsätzlich für eine Einäscherung entscheiden. Ein Großteil der Interessenten sucht sich zu Lebzeiten den geeigneten Baum aus. Angehörige und Freunde werden über diesen Schritt informiert, im Idealfall wird eine Willenserklärung mit dem Beisetzungswunsch formuliert und handschriftlich hinterlegt.

    Welche Rituale die Beisetzung in einem FriedWald begleiten, ist den Wünschen der Verstorbenen und ihrer Angehörigen weitgehend überlassen. Christliche Beisetzungen sind im FriedWald ebenso üblich wie Bestattungen ohne geistlichen Beistand.

    Bei der Baumauswahl besteht die Möglichkeit, sich für einen Gemeinschaftsbaumplatz, einen Familien- oder Freundschaftsbaum oder einen Partnerbaum zu entscheiden. Insgesamt können an einem Baum maximal zehn Urnen bestattet werden.

    Ein besonderer Platz im FriedWald ist der Sternschnuppenbaum – ein Baum für Kinder bis zum dritten Lebensjahr. Eltern, die für ihr Kind hier die letzte Ruhestätte wünschen, zahlen lediglich die Beisetzungskosten. FriedWald-Bäume werden mit forstlichem Sachverstand ausgewählt. Sie werden zum natürlichen Grabmal und dienen Angehörigen als Ort des Gedenkens und Erinnerns.

    Seit Mitte 2000 gibt es das FriedWald-Konzept in Deutschland. Mit dem FriedWald Reinhardswald bei Kassel wurde im Jahr 2001 der erste Bestattungswald in der Bundesrepublik eröffnet. Seitdem hat es über 67.000 Beisetzungen an den mittlerweile bundesweit 56 FriedWald-Standorten gegeben.

    friedwald.de






    Bestattungs-Messe - Guenther Bode

    Bestattungs-Messe - Guenther Bode

    Bestattungs-Messe - Guenther Bode

    Bestattungs-Messe - Guenther Bode
    GUENTHER BODE

    Kunst tut gut

    Ich wurde 1941 in Marth/Eichsfeld auf einem Bauernhof geboren. 1961 flüchtete ich aus der DDR, weil unser Hof in eine LPG zwangskollektiviert wurde. Von 1966 bis 1969 studierte ich an der PH in Alfeld/Leine und schloss das Studium mit dem Lehrerexamen. Von 1969 bis 2006 arbeitete ich als Lehrer und Schulleiter u.a. in Ashausen bei Winsen.
    Ab ca. 1990 beschäftigte ich mich mit der Steinbildhauerei. Meine Lehrerin war und ist die Bildhauerin Gisela Milse in Radbruch bei Lüneburg.
    Nach meiner Pensionierung 2006 wird aus dem Hobby eine Passion. Bildhauen ist für mich spannend, entspannend und meditativ zugleich. Ich begann mit Speckstein, forme inzwischen von Alabaster bis Sandstein die unterschiedlichsten Steine. Für die Bildhauerei braucht man gute Hände, muss sich konzentrieren können und geduldig der eigenen Idee und dem Stein folgen. Oft verlasse ich mich auf mein Bauchgefühl, das mir bei wichtigen Lebensentscheidungen ohnehin ein sicherer Kompass war. Dort finde ich eben auch die besten Anregungen. Für mich ist es sooo gut, etwas kreativ zu gestalten! Ich versinke ganz in die Skulptur.

    Günther Bode
    Fliegenberg 11
    21435 Stelle
    04174-4656

    Fotos:
    1. "Endlosschleife" oder "Möbiusband", heller Alabaster
    2. "Geborgenheit", pakistanischer Kalkstein
    3. "Kanadischer Fischreiher", blauer Alabaster
    4. "Irrgarten", Pierre de Lens


    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!






    Bestattungs-Messe - Hamburg Leuchtfeuer Lotsenhaus

    Bestattungs-Messe - Hamburg Leuchtfeuer Lotsenhaus

    Bestattungs-Messe - Hamburg Leuchtfeuer Lotsenhaus

    Bestattungs-Messe - Hamburg Leuchtfeuer Lotsenhaus
    HAMBURG LEUCHTFEUER LOTSENHAUS

    BESTATTUNGEN, DIE ZUM LEBEN PASSEN

    Das Lotsenhaus von Hamburg Leuchtfeuer wurde 2007 in Altona gegründet. Unser Anliegen ist es, Ihnen als Bestatterinnen und Bestatter zur Seite zu stehen, wenn ein Angehöriger verstorben ist. Darüber hinaus finden Menschen in der Trauerbegleitung Halt und Unterstützung. Unsere Bildungsangebote ermöglichen die Auseinandersetzung mit den Themen Sterben, Tod und Trauer.
    Das Lotsenhaus ist Teil der gemeinnützigen Organisation Hamburg Leuchtfeuer, die 1994 gegründet wurde.

    Durch die langjährigen Erfahrungen von Hamburg Leuchtfeuer ist der Wunsch gewachsen, ein Haus zu schaffen, in dem auch trauernde An- und Zugehörige, in Hamburg und darüber hinaus, mit der offenen und zugewandten Haltung von Hamburg Leuchtfeuer in ihrer Trauer begleitet werden.

    Uns ist es wichtig, Sie zu bestärken, Ihren eigenen Weg der Bestattung Ihres An- oder Zugehörigen zu finden und Sie darin aktiv zu unterstützen. Ihre individuellen Bedürfnisse sind für uns maßgeblich und wir beraten Sie in Ruhe und ohne Zeitdruck. Wir ermutigen Sie, wo es gewünscht ist, Dinge auch selbst in die Hand zu nehmen. So gelingt es uns, Bestattungen anzubieten, die zum Leben passen – zu dem der Verstorbenen und zu dem der Lebenden.
    Während der Zeit der Bestattung steht Ihnen Ihr persönlicher Ansprechpartner zur Seite und begleitet die Überführung, die Aufbahrung sowie die Trauerfeier und die Beisetzung.
    Im Lotsenhaus bieten wir Ihnen darüber hinaus helle und einladende Räumlichkeiten für Aufbahrungen oder Trauerfeiern.

    lotsenhaus-bestattungen.de






    Bestattungs-Messe - Hamburger Friedhoefe

    Bestattungs-Messe - Hamburger Friedhoefe

    Bestattungs-Messe - Hamburger Friedhoefe

    Bestattungs-Messe - Hamburger Friedhoefe

    HAMBURGER FRIEDHOEFE

    Mit den Parkfriedhöfen Ohlsdorf und Öjendorf, den Waldfriedhöfen Volksdorf und Wohldorf sowie den Hamburger Krematorien bietet die Hamburger Friedhöfe-AöR- eine große Vielfalt an Bestattungsformen und Möglichkeiten der Abschiednahme. Alle Friedhöfe sind überkonfessionell und alle Dienstleistungsangebote des Unternehmens stehen allen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung – nicht nur Hamburgern.

    Das Forum Ohlsdorf mit dem Krematorium Ohlsdorf in seiner modernen und freundlichen Gestaltung steht allen offen, die sich informieren und Anregungen erhalten möchten.

    Das Forum bietet den Rahmen für individuelle Abschiede – die Wünsche der Gäste gestalten die Form. Neben Trauerfeiern in jeder Größenordnung ist hier zum Beispiel auch die Begleitung des Sarges im Krematorium bis zur Übergabe an das Element Feuer möglich – mit Kerzenritual, einem letzten Segen oder persönlichen musikalischen Gruß.

    Friedhof Ohlsdorf – mehr als ein Friedhof
    Ohlsdorf“ beeindruckt nicht nur durch seine Größe, seinen grünen Reichtum und als lebendiges Museum, sondern auch durch ein Grabstättenangebot von traditionell bis modern, das seinesgleichen sucht.

    Mit Themengrabstätten wie dem Ohlsdorfer Ruhewald, der Paar-Anlage und den Kolumbarien sowie individuell gestaltbaren Einzel-oder Familiengrabstätten in landschaftlich unterschiedlichem Ambiente gibt es auf dem größten Parkfriedhof der Welt für nahezu jedes Bedürfnis von naturnah bis exklusiv ein entsprechendes Angebot.

    Friedhof Öjendorf – der grüne Friedhof im Osten der Stadt
    Der zweitgrößte und zugleich jüngste Friedhof der Stadt ist Oase zur stillen Einkehr und zugleich ein Ort, der zeigt, dass sich Wünsche verschiedener Kulturen miteinander in Einklang bringen lassen.

    Ein besonderer Anziehungspunkt ist das Schleemer Bachtal, in dessen naturnahe Gestaltung sich die pflegefreien Urnengrabstätten harmonisch einfügen. Traditionelle Rituale können auf dem Friedhof Öjendorf ebenso gepflegt werden wie rituelle Waschungen und Beisetzungen nach islamischem Ritual.

    Friedhof Volksdorf – der lichtdurchflutete Waldfriedhof am Stadtrand und
    Friedhof Wohldorf – idyllische Ruhestätte zwischen Duvenstedter Brook und Wohldorfer Wald
    Beide Friedhöfe sind klein aber fein und ihr Erscheinungsbild ist ganz dem der Walddörfer entsprechend. Ob die beindruckende Vielfalt an Vogelstimmen in Volksdorf oder die Beschaulichkeit des am Hang gelegenen kleinen Wohldorfer Areals lassen den Besucher in jedem Fall zur Ruhe kommen.
    Neben dem traditionellen Grabstättenangebot gibt es auch hier auch pflegefreie Angebote wie die Säulen der Begegnung und den Volksdorfer Ruhegarten.
    Krematorien Ohlsdorf und Öjendorf – Feuerbestattung im Dienst der Würde Die Feuerbestattung in Hamburg hat eine lange Tradition und steht auch heute noch unter staatlicher Aufsicht. Die Lage der Krematorien auf den jeweiligen Parkfriedhöfen bietet ideale Voraussetzungen für eine würdevolle Feuerbestattung. Ein erfahrenes Team gewährleistet einen gewissenhaften Umfang mit dem Verstorbenen und berücksichtigt gern auch besondere Wünsche der Kunden.
    Eine Besichtigung der Anlage nach Terminabsprache ist möglich, vorher, nachher, wann immer es wichtig erscheint.
    Auf den Friedhöfen wie auch den Krematorien der Hamburger Friedhöfe -AöR-gilt: Schutz, Zuspruch und Geduld ist der Maßstab unseres Handelns gegenüber Trauernden, pietätvolles Handeln ist selbstverständliche Verpflichtung gegen über den Verstorbenen.

    friedhof-hamburg.de






    Bestattungs-Messe - Hartwig-Hesse-Stiftung

    Bestattungs-Messe - Hartwig-Hesse-Stiftung

    Bestattungs-Messe - Hartwig-Hesse-Stiftung

    Bestattungs-Messe - Hartwig-Hesse-Stiftung

    HARTWIG-HESSE-STIFTUNG

    Stationäre Pflegeeinrichtungen
    Gepflegt leben. Wohnen, Betreuung und Pflege im Alter, in einem attraktiven, sozialen Umfeld und mit der Sicherheit bestmöglicher, sehr persönlicher Betreuung – dafür steht die Hartwig-Hesse-Stiftung.

    Als gemeinnützige Stiftung steht für uns der Mensch im Vordergrund.

    Für ein selbstbestimmtes Leben in sozialer Geborgenheit.

    Ambulante Pflege
    Wohnen, Betreuung und Pflege im Alter gehören für die Hartwig-Hesse-Stiftung zwar zusammen, aber die Versorgung ist natürlich nicht nur auf einen Ort festgelegt. Wir stehen Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung und bieten Ihnen alle Leistungen rund um das Thema Pflege und Versorgung in der eigenen Wohnung.

    hartwig-hesse-stiftung.de






    Bestattungs-Messe - Hof-Atelier - Die Traueroblate

    Bestattungs-Messe - Hof-Atelier - Die Traueroblate

    Bestattungs-Messe - Hof-Atelier - Die Traueroblate

    Bestattungs-Messe - Hof-Atelier - Die Traueroblate

    HOF-ATELIER - DIE TRAUEROBLATE

    Die Traueroblate ® - Ihre ganz persönliche Grabbeigabe

    Die Traueroblate® ist aus ungebranntem Ton und eine echte Grabbeigabe der Hinterbliebenen, sie wird als ganz persönlicher Abschiedsgruß mit in das Grab der Verstorbenen gelegt.

    Die Traueroblate® ist umweltverträglich und darf bei einer traditionellen Beisetzung oder bei einer Urnenbeisetzung, auch im FriedWald, in die Erde oder bei einer Seebestattung ins Meer gegeben werden. Unter Zufuhr von Nässe verbindet sich die Traueroblate® mit der Erde. Jede Traueroblate® ist ein Unikat und wird von der Künstlerin Angela Stehr einzeln von Hand hergestellt, auf Wunsch auch kurzfristig nach individuellen Vorgaben mit verschiedenen Motiven, personalisiert mit Namen und Daten.

    Während des Gottesdienstes, der Beisetzungsfeier oder auf dem Weg zum Grab wird die Traueroblate® in der Hand gehalten und nimmt dabei die Emotionen der Hinterbliebenen auf. So trägt sie die Gefühle der Trauernden als letzten Gruß ins Grab.
    Beim 14. International Funeral Award 2013 wurde die Traueroblate® mit dem 1. Preis für Deutschland ausgezeichnet: Die Beigabe ist stilvoll, sehr individuell und letztlich genauso vergänglich, wie sterbliche Überreste. Alles kehrt ganz natürlich zur Erde zurück.

    Die Traueroblate® ist ein international eingetragenes Markenzeichen, Herstellung, Vertrieb und Dienstleistung sind urheberrechtlich geschützt. www.traueroblate.com

    traueroblate.com






    Bestattungs-Messe - Karl Schöberl

    Bestattungs-Messe - Karl Schöberl

    Bestattungs-Messe - Karl Schöberl

    Bestattungs-Messe - Karl Schöberl

    Bestattungs-Messe - Karl Schöberl

    KARL SCHOEBERL - URNE MIT SCHALE

    Karl Schöberl, Schreinermeister

    Einladung zum Abschiednehmen
    Das Entscheidende ist der Tod – aber das Wichtige ist das Leben. Beim Abschied geht es nicht allein um die verstorbene Person – es geht in besonderer Weise auch um die Über-Lebenden. Die Schale der Urne lädt die Zurückbleibenden ein, mit der verstorbenen Person ein letztes Mal in persönlichen Kontakt zu treten, um die Wandlung der Beziehung und der Gefühle zu bewältigen, die der Tod verursacht hat. Ein letzter Gruß, eine Botschaft, die Blüten der Lieblingsblume, ein Erinnerungsstück an ein gemeinsames Erlebnis – es ist eine sehr persönliche Gabe und steht für die Beziehung zu der verstorbenen Person. Die Seilschlaufe, mittig angeordnet, dient zum Senken der Urne in die Erde. Die Urne kann so – mit Hilfe einer Schnur – von den Hinterbliebenen selbst in die Ruhestätte herabgelassen werden.

    Material und Gestalt
    Alle Urnen werden von mir in Handarbeit aus heimischen Hölzern hergestellt. Auch die hier dargestellten Modelle sind Unikate, somit sind Unterschiede in Material und Formgebung gewünscht und beabsichtigt. Verwendete Holzarten: Ahorn, Eiche, Nussbaum, Esche, Kirschbaum, Ulme, Tanne und andere auf Anfrage. Gerne setze ich auch Ihre individuellen Vorstellungen in konkrete Objekte um.
    Die Oberflächen sind fein geschliffen, ohne weitere Oberflächenbehandlung und somit in der Erde gut abbaubar. Auf Wunsch können die Urnen auch geölt und gewachst geliefert werden. Auf Wunsch kann ein Hanfseil mitgeliefert werden, mit dem die Urne in die Ruhestätte abgesenkt werden kann.

    Die ersten Urnen mit Schale waren im vergangenen Jahr im Museum für Sepulkralkultur in Kassel im Rahmen der Sonderausstellung Umwandlung“ ausgestellt.
    In diesem Jahr wird eine der Urnen mit Schale in der Ausstellung ausgewählter Arbeiten zum "15.Hessischen Gestaltungspreis" in Frankfurt, Kassel und in Wiesbaden gezeigt.
    Zur "Happy End Bestattungsmesse" in Hamburg werden diese Urnen erstmals auf einer Messe vorgestellt.

    karl-schoeberl.de






    Bestattungs-Messe - Katharina Hansen-Gluschitz

    Bestattungs-Messe - Katharina Hansen-Gluschitz

    Bestattungs-Messe - Katharina Hansen-Gluschitz

    Bestattungs-Messe - Katharina Hansen-Gluschitz

    KATHARINA HANSEN-GLUSCHITZ

    • Bewusstes Abschiednehmen
    • Trauerarbeit der ersten Stunde
    • Intensive und individuelle Begleitung
    • Professionelle Anleitung
    • Selbst mitgestalten oder gestalten lassen


    Es ist mir ein großes Anliegen, mit meinen Ideen und Malereien den letzten Weg, der mit einem Verstorbenen gegangen wird, ihn gemeinsam mit den Angehörigen zu gestalten. Die Farben und das Malen am Sarg bieten einen besonders tiefen und kreativen Umgang mit der Trauer und erlauben es dem Verstorbenen ein besonderes und ganz persönliches Geschenk mit auf seine letzte Reise zu geben.

    Gemeinsam mit den Angehörigen erarbeite ich ein individuell auf den Verstorbenen und für seine Liebsten passendes Motiv für einen Sarg oder eine Urne. Dieses bereite ich so vor, dass wir es gemeinsam auf dem Sarg vollenden. Kinder und Erwachsene werden gleichermaßen in diesen Prozess mit einbezogen.

    Alternativ ist es auch möglich, dass ich den Sarg alleine nach den persönlichen Vorstellungen bemale oder eine zum Sarg passende Urne gestalte.

    Gleichermaßen ist es denkbar, den eigenen Sarg im Zuge einer Vorsorge gemeinsam oder als Auftrag zu erarbeiten.

    Herzlichst,
    Katharina Hansen-Gluschitz
    Freischaffende Künstlerin

    malen-zum-abschied.de






    Bestattungs-Messe - mapapu

    Bestattungs-Messe - mapapu

    Bestattungs-Messe - mapapu

    Bestattungs-Messe - mapapu

    MAPAPU

    Der Tod eines geliebten Menschen reißt eine Lücke in unser aller Leben. Er macht sprachlos, er ist unfassbar.

    Wir sind Jen und Hendrik und schaffen mit unserem Familienunternehmen greifbare und in den Arm nehmbare Erinnerungen namens mapapu. Ein mapapu ist ein personalisiertes Kuscheltier, das aus der Kleidung des geliebten Verstorbenen für die Angehörigen geboren wird. Um Trauer in eine positive Kraft zu lenken, ist es notwendig zu akzeptieren, daß sich etwas verwandelt hat. Wir verwandeln und machen diesen Wandel greifbar. Zudem entsteht im Trauernden eine symbolische Kommunikation mit dem Verstorbenen, die im Trauerprozess effektiv hilft. Kindern sowie Erwachsenen.

    Eines der weiteren Einsatzgebiete unserer Seelentröster sind mapapus für Trennungskinder. Wie das Kind selbst entsteht der mapapu aus dem Stoff seiner Eltern. Es bekommt das eindeutige Zeichen: "Wir gehen zwar getrennte Wege, doch in Dir sind wir für immer vereint."

    mapapu.
    Aus geliebten T-Shirts.
    Aus gelebter Liebe.

    mapapu.de






    Bestattungs-Messe - Marion Meinberg

    Bestattungs-Messe - Marion Meinberg

    Bestattungs-Messe - Marion Meinberg

    Bestattungs-Messe - Marion Meinberg

    MARION MEINBERG

    Meine Arbeit bewegt sich zwischen Humor und Ernst – zwischen Fantasie und Realität.

    Es sind figurative Arbeiten, mit expressionistischem Ausdruck und in Anlehnung an den Jugendstil. In der Zuordnung von: Ornamenten, Symbolik und durchaus auch konstruierten Arbeiten. Sie sind stark in der Farbe und im Ausdruck.

    Es gibt etwas zu sehen. Meine Bilder entstehen durch Wahrnehmung, Beobachtung, Worte und Sätze; ein gefesselt sein, von einem Augenblick – eine Intensität der Wahrnehmung und des Fühlens.
    Grundsätzlich male ich frei und aus der Erinnerung. Die Eigenschaften eines bestimmten Winkels sind mir dabei wichtig – der Blick auf eine Szene.

    Ich erarbeite mir meine Bilder aus mehreren Farbschichten. Tiefere Schichten sowie Strukturen und Motive lege ich in unterschiedlichen Schritten frei, mal großzügig – oder auch nur einzelne Teile davon. Es ist eine lebendige Arbeit und ein sehr spannender Prozess. Meine Ideen skizziere ich vorab und lasse doch auch eine spielerische Dynamik bei der Veränderung an dem Motiv zu.

    Der Arbeitsprozess selber ist aufwendig und ich arbeite an einem Bild zwischen 2 und 6 Monaten.

    Ich habe keine Vorbilder. Nachhaltig beeindruckt haben mich jedoch Vincent van Gogh, Edward Munch, Gustav Klimt und Egon Schiele.


    Zu den Bildern links:

    Bild 1: "Magnolie", 2016, 200x110 cm, Acryl auf Leinwand
    Bild 2: "Mondlicht", 2017, 140x90 cm, Acryl auf Leinwand
    Bild 3: "Treue Hinneigung", 2011, 80x100 cm, Acryl auf Acrylbogen
    Bild 4: "Seerosenmündung", 2017, 150x200 cm, Acryl auf Leinwand


    marion-meinberg.de






    Bestattungs-Messe - MeinStein

    Bestattungs-Messe - MeinStein

    Bestattungs-Messe - MeinStein

    Bestattungs-Messe - MeinStein

    MEINSTEIN

    In enger Zusammenarbeit mit Friedhofsverwaltungen, Bestattungsunternehmen und Steinmetzen, entstand dieses komplett neuartige Produktkonzept - um Ihnen oder Ihrem geliebten Verstorbenen eine einzigartige Erinnerung zu schaffen. Bei MeinStein - Der individuelle Stein des Lebens, werden traditionelle Materialien mit neuen Werkstoffen und Techniken vereint. Unter anderem sind das Edelstahl, Acrylglas oder Floatglas - in Verbindung mit Holz oder auch Stein. Ein Grabstein ist ein Denkmal, das uns an Menschen erinnert, die wir mochten und liebten. Und das noch heute tun. Nahezu weltweit und in allen Religionen stehen Grabsteine für das Gedenken an Verstorbene.

    MeinStein - Der individuelle Stein des Lebens, ist ein innovatives - und vor allem individuelles - Konzept für Grabsteine, mit dem Menschen sich selbst oder Angehörige von Verstorbenen einen individuellen und besonders hochwertigen Stein des Lebens gestalten können. Dabei stehen persönliche Vorlieben, im Prinzip unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten und somit ein Höchstmaß an Individualität im Vordergrund.

    Durch eine garantierte perfekte Verarbeitung und das neuartige Design entstehen edle Grabmale, die der Trauernde individuell mit gestalten kann. Oder Sie planen Ihren eigenen MeinStein zu Lebzeiten.

    meinstein.de






    Bestattungs-Messe - Messages 4U

    Bestattungs-Messe - Messages 4U

    Bestattungs-Messe - Messages 4U

    Bestattungs-Messe - MeinStein

    MESSAGES 4U

    Dabei sein. Auch wenn Sie nicht mehr dabei sein können.
    Lassen Sie uns über das Leben sprechen. Leben beinhaltet immer auch den Tod. Ein großer Bestandteil unseres Lebens ist, die Liebe. Liebe ist das Teilen von kleinen Aufmerksamkeiten, Worten und Wünschen. Geteilte Gedanken. Zu bestimmten Anlässen. Oder einfach nur so. Die Liebe geht über das eigene Leben hinaus. Denn das ist nun einmal endlich. Mit "besondere-botschaften.de" können Sie Ihre Gedanken auch dann mit Ihren liebsten Menschen teilen, wenn Sie selbst nicht mehr da sind.
    Einfach, liebevoll, zuverlässig.

    Was sind Besondere Botschaften?
    Ich hätte Dir gern noch so viel gesagt...“ Mit "besondere-botschaften.de" bewahren Sie über das Ende Ihres Lebens hinaus Ihre Gedanken, Wünsche und lieben Worte in einer Videodatei für Ihre Hinterbliebenen. Diese erhalten Ihre Besonderen Botschaften, zu den von Ihnen definierten ganz besonderen Anlässen. Die Hochzeit Ihrer Kinder, die Einschulung Ihrer Enkel, ein runder Geburtstag – in den Herzen Ihrer liebsten Menschen sind sie dabei. Auch wenn Sie nicht mehr da sind. Eine ganz "besondere" Erinnerung zuverlässig, bequem und ganz persönlich hinterlassen.

    besondere-botschaften.de






    Bestattungs-Messe - mevisto

    Bestattungs-Messe - mevisto

    Bestattungs-Messe - mevisto

    Bestattungs-Messe - mevisto

    MEVISTO - DIE EDELSTEINMANUFAKTUR

    Bleibende Erinnerungen in edelster Form

    Als weltweit einziger Hersteller, verwandelt Mevisto einzigartige Momente des Lebens in greifbare, unvergängliche Erinnerungen in Form personalisierter Rubine und Saphire. Damit bleiben die Liebsten im Leuchten des Edelsteines für die Ewigkeit erhalten und für immer vereint - "FOREVER AND EVER".

    Beflügelt vom kulturellen Wandel der Gesellschaft im Umgang mit Erinnerungen und durch den allgemeinen Drang zu mehr Individualität und Persönlichkeit, definiert Mevisto neue Trends und einen vollkommen neuen Lifestyle und bietet ein Höchstmaß an Personalisierung. Die menschliche Sehnsuch nach Unvergänglichkeit findet damit im Mevisto Edelstein - gefertigt aus Haaren oder Asche - seine ultimative Vollkommenheit.

    mevisto.com






    Bestattungs-Messe - Omega

    Bestattungs-Messe - Omega

    OMEGA - MIT DEM STERBEN LEBEN

    Ambulanter Hospizdienst in Norderstedt

    Begleitung von Schwerstkranken und Sterbenden für ein würdiges Leben bis zuletzt

    Wir sind:
    zur Zeit 18 ehrenamtlich arbeitende Sterbe- und Trauerbegleiter/Innen;
    ausgebildet im Umgang mit Schwerstkranken, Sterbenden, Angehörigen und Trauernden;
    an die Schweigepflicht gebunden;
    offen gegenüber jeder Konfession

    Wir bieten:
    Besuche, Begleitung, Gespräche, zu Hause, in der Pflegeeinrichtung, im Krankenhaus;
    Unterstützung von Betroffenen und Angehörigen;
    Information über Patientenverfügung, Vorsorge-Vollmacht;
    Information zu Möglichkeiten der Schmerztherapie, Hospiz-Aufnahme in Kontakt mit Pflege- und Palliativ-Teams

    Wir möchten:
    Unterstützung geben für ein möglichst lebenswertes und selbstbestimmtes Leben bis zur letzten Stunde;
    Ansprechpartner sein für Fragen, Ängste und auch für Unsagbares“

    Die Regionalgruppe Norderstedt:
    ist Mitglied des Bundesverbandes OMEGA - Mit dem Sterben leben e.V.;
    ist seit 1994 der ehrenamtlich tätige ambulante Hospizdienst für Norderstedt und Umgebung;
    ist Mitglied im Hospiz- und Palliativverband Schleswig-Holstein e.V.;
    ist seit 1994 eine eigenständige Gruppe im DRK-Ortsverein


    omega-norderstedt.de






    Bestattungs-Messe - Rachel Urnen

    Bestattungs-Messe - Rachel Urnen

    Bestattungs-Messe - Rachel Urnen

    Bestattungs-Messe - Rachel Urnen

    RACHEL URNEN

    Der Künstler Matthias Rachel

    Matthias Rachel wurde 1961 in Mühlhausen im Kraichgau geboren. Er lässt sich zum Fachmann für Einrahmungen ausbilden und eröffnet, gerade mal 19 Jahre alt im Jahre 1980 ein Einrahmungsatelier mit Galerie in Heidelberg. Matthias Rachel erlernt 1984 die difizile Kunst des Vergoldens. Aus den Erfahrungen des Vergoldens heraus schuf er, inspiriert von der Verbindung von Gold und Farbe schon bald erste kunstvolle Collagen. Mit diesen Bildern schuf er einen Stil der aus dem Kunsthandel der 90er Jahre nicht mehr wegzudenken ist. Matthias Rachel hat damit seine wahre Berufung des Kunstschaffens gefunden. Es folgen aus seiner Werkstatt immer wieder neue Impulse und Ideen die sich in verschiedenen Zyklen des Künstlers Matthias Rachel ausdrücken. Weiteres hierzu in der Retrospektive. Matthias Rachels Ziel war es noch nie Kunst für das Museum zu malen. Er will vielmehr Bilder für das unmittelbare Lebensfeld schaffen, die positives und optimistisches Lebengefühl entstehen lassen. Mathias Rachel ist Künstler aus Leidenschaft. In Ausstellungen auf der ganzen Welt, unter anderem in New York und Tokio, machte er sich schon früh auch international einen Namen. Ein immer wieder kehrendes Markenzeichen ist die Kunst des Vergoldens und das Arbeiten mit Blattgold und Blattsilber im allgemeinem.


    rachel-urnen.de






    Bestattungs-Messe - Verein zur Foerderung des Friedhofwesens

    Bestattungs-Messe - Verein zur Foerderung des Friedhofwesens

    VEREIN ZUR FOERDERUNG DES FRIEDHOFWESENS

    Der Friedhof ist ein Ort der Erinnerung. Hier haben wir unsere Verstorbenen zur letzten Ruhe gebettet, hier setzen wir Zeichen der Erinnerung, indem wir Grabmale aufstellen und die Gräber mit Blumen schmücken. In der Bibel wird uns zugesichert:...und ich werde seinen Namen nicht austilgen aus dem Buch des Lebens. (Off. 3,5). Kein Mensch sollte deshalb nach seinem Tode ohne ein Zeichen der Erinnerung einfach für immer verschwinden. Wir – die Kirchlichen Friedhöfe – möchten Sie gern rund um die Themen Bestattung und Friedhof informieren. Unsere Leistung ist mehr als nur die Bereitstellung eines Ortes der Bestattung. Wir bieten Ratsuchenden und Trauernden neben christlichem Beistand und Hilfe bei den Formalitäten die Voraussetzungen für eine würdevolle Ruhestätte, einen angemessenen Ort der Trauer und bleibender Erinnerung.

    Vorsorge
    Gut zu wissen, dass für den Trauerfall alles geregelt ist. Auf unserer Ratgeber-Seite erfahren Sie mehr zu den unterschiedlichen Grab- und Bestattungsformen, wie Sie sich vorbereiten können und welche Möglichkeiten der Bestattungs- und Grabpflegevorsorge es gibt.

    Der Kirchliche Friedhof in Ihrer Nähe
    Unabhängig ob der Verstorbene vorher seinen Wünschen entsprechend vorgesorgt hat oder die Angehörigen im Trauerfall wichtige Dinge unverzüglich regeln müssen: Die Ansprechpartner auf dem gewünschten Friedhof sind für Sie da. Unter der Rubrik Friedhofssuche finden Sie alle wichtigen Details und die Kontaktmöglichkeiten.

    Im Trauerfall
    Auf unsere Ratgeberseite erklären wir Friedhofsfachbegiffe und in unserem Download-Bereich finden Sie Broschüren und Texte, welche Ihnen neben den hier online gestellten Informationen zu verschiedensten Themen nützlich sein können. Sollten noch weitere Fragen offen sein, wenden Sie sich gern an den Friedhof Ihrer Wahl.

    kirchliche-friedhoefe.de






    Bestattungs-Messe - vergiss mein nie

    Bestattungs-Messe - vergiss mein nie

    Bestattungs-Messe - vergiss mein nie

    Bestattungs-Messe - vergiss mein nie

    VERGISS MEIN NIE

    Vergiss Mein Nie ist Deutschlands erste Trauerberatung mit Erinnerungswerkstatt, gegründet 2013. Ihre Geschäftsführerinnen Madita van Hülsen und Anemone Zeim setzen sich für einen lebensbejahenden Umgang mit den Themen Tod und Trauer ein.
    2015 hat Vergiss Mein Nie in einem Ladenbüro in Hamburg-Eimsbüttel ein eigenes Zuhause gefunden. Da ist die Erinnerungswerkstatt, dort finden fast täglich Beratungen und Workshops statt.

    Vergiss Mein Nie begleitet Trauernde in ihrem individuellen Entwicklungsprozess und verhilft Mittrauernden und Menschen in sozialen Berufen in Workshops zu mehr Halt und Selbstsi- cherheit im Umgang mit der eigenen und mit fremder Trauer. In diesem Kontext entwickeln Madita van Hülsen und Anemone Zeim kreative Methoden, Workshops und Handreichungen für Hospize, Unternehmen und Vereine, u.a. für die Johanniter und die Hamburger Sparkasse.

    Madita van Hülsen & Anemone Zeim
    Madita van Hülsen ist Diplom-Kommunikationswirtin, Moderatorin und Trauerbegleiterin, Anemone Zeim ist Diplom-Designerin und zertifizierte Prozess- und Trauerbegleiterin. Gemeinsam kombinieren sie kreative Techniken mit Prozessarbeit, Elemente des Coachings mit solchen der klassischen Trauerbegleitung und formten so den Begriff des Voran-Trauerns“. In der hauseigenen Erinnerungswerkstatt werden währenddessen Erinnerungen festgehalten, werden vorwurfsvoll schauende Erbstücke in alltagstaugliche Kraftspender verwandelt und bedeutungsvolle Lebenserinnerungen verdinglicht und für immer greifbar gemacht.

    Bücher & Publikationen
    2016 wurden gleich zwei Publikationen von Vergiss Mein Nie beim Patmos-Verlag veröffentlicht: Das Grundlagenwerk Vergiss Mein Nie – Mit Erinnerungen die Trauer gestalten“ versucht Trauernden und Betroffenen ihre Gefühlswelt bewusst zu machen und zeigt wie sie sich sinnvoll mit ihren Erinnerungen und Erinnerungsstücken auseinandersetzen können und so Kraft für die Trauer bekommen. Viele praktische Anregungen und Tipps inspirieren und bringen Licht in die vermeintlich dunkle Zeit. Das Nachfolgewerk Vergiss Mein Nie – Der Erinnerungskalender für Trauernde“ holt die Trauernden jeden Monat in ihrer Stimmung ab und hilft dabei, sich etwas Gutes zu tun. Der immerwährende Kalender präsentiert 12 Ideen, die sofort mit Hilfe der Kalenderblätter umgesetzt werden können.

    Auszeichnungen
    Die Erinnerungswerkstatt macht nicht nur erfolgreich Einzelstücke für Trauernde sondern auch große Unternehmens- und Hospizprojekte mit langer Laufzeit. Für das Konzept Ankommen & Wegfliegen“ wurde Vergiss Mein Nie gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendhospiz Joshuas Engelreich“ (Mission: Lebenshaus) mit dem Sparda Award 2015 ausgezeichnet. Das Projekt umfasst ein Rundum-Ritual von der Begrüßung bis zum Abschied der Kinder, und zeigt uns dabei eine kindliche, magische Sicht auf die Welt, in der Vögel als Vermittler zwischen Himmel und Erde fungieren und es im Erinnerungsgarten geheime Briefkästen für die Kommunikation mit den Verstorbenen gibt.

    Innovationen – Trauerbegleitung in a Box“
    Vergiss Mein Nie bekommt Anfragen aus ganz Deutschland, oft können die Trauernden aber nicht persönlich beraten werden oder möchten keine Trauerbegleitung in Anspruch nehmen. 2014 entstand die Idee, eine Box zu entwickeln, die man verschenken und verschicken kann und die jeder Mensch individuell mit Leben füllen darf. In der Trauer kommt es auf die Details an. Daher wurde in dieser Box auf zugekaufte Inhalte verzichtet. (Einzige Ausnahme: die Kalimba von Hokema.) Fast alles ist liebevoll handgemacht, vom Siebdruck auf dem Deckel bis hin zu eigens entwickelten Produkten wie der Wutkapsel oder dem Erste-Hilfe-Würfel, dem zauberhaften Schiffchenritual und dem 40-Tage-Buch aus hochwertigem Munken Lynx Papier und Natronkraftpapier. Ein Höhepunkt ist mit Sicherheit die Kalimba – ein kleines anmutiges Musikinstrument, das jeder sofort bedienen kann und das eine enorm beruhigende Wirkung auf Lebewesen hat.
    Erhältlich ab 20.11.2016

    Innovationen – Das Vergiss Mein Nie Erinnerungsglas Ein Leitsatz von Vergiss Mein Nie ist: Eine gute Erinnerung hat die Kraft, dunkle Zeiten auszuleuchten.“ Mit dem Erinnerungsglas gibt es nun das Bastelkit, jede Erinnerung, jedes Lebensbild in einem Einmachglas für immer festzuhalten. Das Motivbuch stellt Grundszenen für eine Erinnerung, Landschaften, Urbane Szenarien und Farben, die einfach mit der beiliegenden Schere ausgeschnitten und mittels Faden und Ösen im Einmachglas positioniert werden können. Diese Grundszenen lassen sich mit eigenen Fotos und kleinen Erinne- rungsstücken ergänzen, so dass jedes Erinnerungsglas zu einem ganz individuellen Kunst- werk mit großem persönlichen und dekorativen Wert wird. Das Erinnerungsglas kostet 39€ und beinhaltet ein handgemaltes Vorlagenbuch mit verschiedensten Hintergründen, eine hochwertige Silhouettenschere, vorportionierte Klebestreifen, drei vorinstallierte Ösen für Hängungen im Glas, Deko-Sand in den zwei Farben weiß und dunkelblau sowie einen Natronkraftpapier-Anhänger zum Beschriften der Erinnerung und Schnüre zum Aufhängen von Deko-Elementen.

    vergiss-mein-nie.de






    Bestattungs-Messe - Voluntatem

    Bestattungs-Messe - Voluntatem

    Bestattungs-Messe - Voluntatem

    VOLUNTATEM

    Voluntatem - mein Wille online&mobil

    Im Leben gibt es Situationen in denen innerhalb einer Sekunde nichts mehr ist wie es war.
    Der gewohnte Lebenslauf ist unterbrochen, vor allem, wenn durch ein Unglück ein selbstbestimmtes Leben nicht mehr möglich ist. Aber auch, wenn während einer Reise sämtliche Papiere abhanden kommen, oder in der Notaufnahme Antworten zur Blutgruppe oder letzten Impfung gegeben werden müssen.

    Mit Voluntatem stehen Ihnen nicht nur sämtliche Dokumente im Verlustfall als Kopien sofort zur Verfügung, sondern hier können Sie Ihre Willensbekundungen wie Patientenverfügung, Betreuungsvollmacht, Vorsorgevollmacht, Bestattungsvorsorge und Notfalldaten hinterlegen, damit andere Personen so handeln können, wie sie es sich wünschen und ihr Leben nicht plötzlich einen völlig ungewollten Verlauf nimmt.

    Patientenverfügung
    Betreuungsvollmacht
    Vorsorgevollmacht
    Palliativpass
    Organspendeausweis
    Bestattungsvorsorge
    Notfallinformationen
    Reisedokumente



    voluntatem.de






    Bestattungs-Messe - Wasserurne

    Bestattungs-Messe - Wasserurne

    Bestattungs-Messe - Wasserurne

    Bestattungs-Messe - Wasserurne

    WASSERURNE

    Ein allmählicher Abschied mit der Wasserurne

    Es ist nicht unwahrscheinlich, dass auch Sie bereits einen geliebten Menschen verloren haben, vielleicht sogar erst kürzlich. Ein solcher Verlust gehört zu den schwierigsten Momenten des Lebens und ihn zu verarbeiten, kann Jahre dauern. Sie werden das Andenken an diesen geliebten Menschen stets bewahren.
    Um dieses Andenken zu erhalten, ist die Art des Gedenkens an den Verstorbenen wichtig. Bei einer Feuerbestattung ist dies schwieriger als bei einer traditionellen Bestattung, bei der die Angehörigen das Grab besuchen können. Nach einer Kremierung sind die Meinungen innerhalb der Familie oft geteilt: Was soll mit der Asche geschehen? Aufbewahren oder ausstreuen? Und wo?
    Aber nun kann mit der Wasserurne beides zugleich - eine wunderbare Kombination beider Möglichkeiten, die überall aufgestellt werden kann.

    Mit der Wasserurne besteht nun eine neue Möglichkeit, um den Verlust eines geliebten Menschen zu verarbeiten. Während die traditionelle Bestattung oder das Ausstreuen der Asche ein abruptes Ende der Beziehung signalisiert, ist der Abschied mit der Wasserurne langsam und allmählich.

    Die Wasserurne wird auf dem gewünschten Platz aufgestellt und anschließend nutzt die Urne das Regenwasser, um die Asche allmählich an die Erde anzuvertrauen. Die Wasserurne kann überall aufgestellt werden: Der sonnige Lieblingsplatz im Garten oder neben der Bank, auf der sie immer saßen, inmitten eines Blumenmeers oder am plätschernden Teich....

    Ein natürlicher Prozess....

    Die Wasserurne ist eine stilvolle Bronzekugel auf einem unsichtbaren Rohr, das etwa anderthalb Meter in den Boden reicht. Mit Hilfe eines Dosierungssystems sorgt das natürliche Regenwasser dafür, dass die in der Urne enthaltene Asche allmählich an die Erde abgegeben wird. Durch das Rohr wird die Asche langsam in den Boden geführt und durch die Erde aufgenommen. Der Prozess vom Moment der Platzierung der Wasserurne bis zur vollständigen Entleerung dauert etwa zehn Jahre. Sie selbst können den Zeitpunkt des Beginns bestimmen. Da die Abgabe der Asche an den Boden vom Regen und damit von der Natur abhängig ist, handelt es sich um einen natürlichen Prozess.

    Allmählicher Abschied

    Die Wasserurne nimmt auf diese Wiese Rücksicht auf den allmählichen Prozess der Trauer. Die Wasserurne sorgt dafür, dass Sie noch jahrelang einen Ort haben, um Ihre Erinnerungen zu teilen, Trost zu suchen oder auch Ihre Gefühle zu äußern. Die Wasserurne bietet die Gelegenheit eines persönlichen, allmählichen und natürlichen Abschieds. Die Kugel kann mit einer Inschrift personalisiert werden, die Ihren Erinnerungen an den geliebten Menschen Ausdruck verleiht. Wie bei einem Familiengrab bietet die Wasserurne auch die Möglichkeit, die Asche mehrerer Verstorbener aufzunehmen.

    wasserurne.de






    Bestattungs-Messe - Weg4U

    Bestattungs-Messe - Weg4U

    Bestattungs-Messe - Weg4U

    Bestattungs-Messe - Weg4U

    WEG4U

    WEG4U = Weg für Dich

    Weg aus der Bestattungspflicht; Urne zu Hause.
    Nur über einen Umweg möglich...

    Warum gibt es in Deutschland eine Beisetzungspflicht? Haben Sie sich das auch schon einmal gefragt?
    Es gibt dafür keinen wirklich triftigen Grund. Aber wenn ich – Ingrid Hoerner – mit Bestattern spreche, dann kommen die sonderbarsten Argumente für diese Bestattungspflicht. Vor einigen Jahren hieß es fast bei jedem Bestatter: "Die Menschen suchen nach einer billigen Entsorgung und in den Niederlanden wirft man die Urnen in die Grachten." Mir standen die Haare zu Berge, wenn ich das hörte. Anfangs habe ich viel dagegen argumentiert. Bis ich eine passende Antwort hatte, die diesen Personen die Luft aus den Segeln nahm. Ich sagte dann: "Wer in den Niederlanden etwas entsorgen möchte, der hat dazu eine Mülltonne und muss nicht bis zu den Grachten fahren."

    Inzwischen habe ich in Deutschland schon sehr viel bewirkt. Als ich 2002 mit dieser Möglichkeit begann, war es noch ein schwieriges Unterfangen, da viele Bestatter nicht mal eine E-Mail-Adresse hatten.
    Heute arbeite ich mit Bestattern aus ganz Deutschland zusammen und egal, wo jemand lebt, ich mache es jedem Menschen möglich, die Totenasche nach Hause zu bekommen. Hinzu kommt, dass ich schon öfter im Fernsehen zu sehen war. Nach diesen Sendungen kommen viele Mails und Anrufe. Viele möchten vorsorgen und genau wissen, was sie tun können.
    Meine Erfahrung zeigt, dass ich zwar niemandem den Schmerz des Verlustes abnehmen kann, jedoch die Menschen, die diesen Weg für sich als den richtigen gehen, mir auch nach Jahren noch sagen, dass sie es nicht bereut haben. Manche erzählen mir auch, dass sie sich nach ein paar Jahren von der Asche getrennt haben. Es wurde dann z. B. eine Seebestattung, eine Verstreuung oder etwas gemacht, wo die Asche nicht mehr im häuslichen Bereich ist.
    Wichtig ist doch letztlich, dass die Menschen, die mit einem Verlust leben müssen, lernen damit zu leben.
    Vorteilhaft ist, dass man die Totenasche teilen kann und somit jeder der Menschen, die einen Teil haben möchten, etwas bekommen können, um den Verlust zu verarbeiten.
    Menschen sind nicht alle gleich und somit haben die Menschen auch unterschiedliche Wünsche und jeder geht mit dem Tod und mit der Verarbeitung anders um. Dem gegenüber stehen in Deutschland Zwänge, die keinem gut tun. Wo Zwang ausgeübt wird, da wird es immer Menschen geben, die sich nicht an die Gesetze halten.

    Dieses Umgehen der Beisetzungspflicht ist eine Ordnungswidrigkeit und ich denke, jeder von uns hat auch schon einmal im Halteverbot sein Auto abgestellt. Das ist auch eine Ordnungswidrigkeit. Gibt es da einen Unterschied?
    Bedenken Sie, dass 1 qm Friedhofsplatz teurer ist als 1 qm Wohnraum!
    Wenn ich meinen Menschen in meiner Nähe habe, evtl. ein bisschen Asche in einem Schmuckstück bei mir tragen kann, dann ist das vielleicht genau der Weg der mir hilft. Dieser Weg sollte jedem möglich sein ohne Wenn und Aber.
    Solange das aber in Deutschland nicht realisierbar ist, müssen Sie leider einen kleinen Umweg nehmen, der mit Kosten von 200 € verbunden ist.

    weg4u.de
    ein-tipp.de






    free joomla templatesfibre optique
    2017  bestattungs-messe.com